Hard Way East

HardWayEast

DIE TOUR

Zum 10-jährigen Jubiläum seiner Motorradtour von Düsseldorf nach Wladiwostok erfüllt sich Joe Stather einen Traum und startet wieder in Richtung Osten. Diesmal ist die Tour etwas extremer ausgelegt, mit längeren Etappen, mehr Offroad und sie führt in den Nord-Osten der russischen Landmassen, nach Magadan. Ein Unfall ca. 2.500km vor dem Ziel beendet die Reise nach 13.000 km jedoch früher als geplant.

  • Gesamtstrecke: 13.000 km
  • Motorräder: BMW F800 GS Adventure
  • Fahrer: München - Ulan Batar - Taksimo Joe Stather
  • München - Ulan Baatar (Mongolei) Joop Benne
  • Ulan Baatar - Taksimo (Russland) Corinna Ziebart
  • OnRoad-Anteil: 6.000 km
  • OffRoad-Anteil: 7.000 km
  • Länder: Deutschland, Österreich, Tschechien, Polen, Ukraine, Russland, Kasachstan, Mongolei
  • Etappenlänge: 50 - 850 km
  • Wetter: Unwetter bis 45 Grad Hitze
  • Reisedauer: München - Ulan Baatar 20 Tage (17 Fahrtage)
  • Ulan Baatar - Taksimo 17 Tage (9 Fahrtage)

Der Name der Tour „Hard way east“ spiegelt sich in der vielfältigen Charakteristik der Tour wieder. Das Wetter bot alles auf, vom Unwetter mit Starkregen und Gewitter bis zu Temperaturen von knapp über Null bis knapp unter 50 Grad. Lange Etappen unter teilweise verschärften Verkehrsbedingungen und Streckenverhältnissen. Orientierungsschwierigkeiten trotz Karten, GPS und Wegweisung (Passt stellenweise alles nicht zusammen). Schwierigste Streckenbedingungen vor allem in der Mongolei (Wasser, Sand, ca. 1.000km Wellblechpiste) und im Osten Russlands (Wasser, kaputte Brücken, trialartige Streckenabschnitte).

Eine echte Herausforderung für die Fahrer und das Material.

Wir möchten uns recht herzlich bei Joe Dakar, für seinen unterhaltsamen und spannenden  Vortrag bei uns im Hause bedanken.

Die Zeit verging wie im Fluge und die positiven Reaktionen aller Besucher lässt uns darauf hoffen das wir nach der nächsten Reise uns wiedersehen um den erlebnissen zu lauschen und die tollen Fotos und Filme zu betrachten.

Auch einen ganz herzichen Dank an das Team vom Restaurant INO.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben